Vereinbaren Sie Ihr Beratungsgespräch.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin bei uns ? Sie können uns Ihr Anliegen gerne über unser Kontaktformular schreiben oder rufen Sie uns unter +41 44 221 33 44 an. Wir freuen uns Sie darauf kennenzulernen !

Frau Herr  
Name:* Nachricht und Wunschadresse:
E-Mail:*
Telefon:*Telefon:*
* Pflichtfelder

Ein flacher Bauch ist nicht immer ein straffer Bauch.

Auch wenn Sie nach einer Schwangerschaft beispielsweise wieder ihre „alte“ Figur zurück haben oder nach einer Diät geschafft haben, wovon sie vorher nur zu träumen wagten, kann es sein, dass Sie trotzdem keinen Bikini oder Badeshorts tragen wollen. Schuld daran ist die überschüssige Haut, die das Ergebnis oft verfälscht.


Das Wichtigste über Bauchstraffungen

OperationsdauerKrankenhausaufenthalt
2 bis 3 Stunden in Vollnarkose1 bis 3 Tage stationär
NachbehandlungKosten

3 Wochen lang gekrümmte Haltung
6 Wochen lang Kompressionsmieder oder Panty
8 bis 10 Wochen lang weder Sport noch Belastung
2 bis 5 Tage lang Drainagen

Mini-Bauchstraffung: CHF 8.000,00
Klassische Bauchstraffung: CHF 12.000,00 

Die wichtigsten Fragen an Ihren Arzt.
Und Dr. Favres Antworten dazu.

Welche Arten der Bauchstraffung gibt es?

Bei der Bauchstraffung oder Abdominoplastik unterscheidet man drei Formen:

Die Minibauchstraffung, bei der die Isolation von Bauchhaut und Fettschicht bis knapp über dem Bauchnabel erfolgt, dieser aber nicht versetzt wird.

Die klassische Abdominoplastik, bei der eine Lösung von Bauchhaut und Fettschicht bis zum Rippenbogen erfolgt und der Bauchnabel versetzt wird.

Der T-Schnitt, bei dem eine große Bauchdeckenstraffung mit zusätzlich senkrechter Schnittführung kombiniert wird.

Die Minibauchstraffung im Schnellüberblick.

Die Minibauchstraffung, bei der die Isolation von Bauchhaut und Fettschicht bis knapp über dem Bauchnabel erfolgt, dieser aber nicht versetzt wird.

Kurzüberblick:

Reduzierung der Haut und Straffung am Unterbauch
Vor- und Nachbehandlung sowie Wundheilung wie bei einer klassischen Bauchstraffung
Geringerer operativer Aufwand und damit geringere Kosten

Die klassische Bauchstraffung im Schnellüberblick.

Die klassische Abdominoplastik, bei der eine Lösung von Bauchhaut und Fettschicht bis zum Rippenbogen erfolgt und der Bauchnabel versetzt wird.

Kurzüberblick:

Ähnlich lange Narbe wie bei der Minibauchstraffung

Hautentfernung bis über den Bauchnabel

Versetzung des Bauchnabels

Unter- und Oberbauchstraffung

Kaum sichtbare Narbe rund um den Bauchnabel

Was ist ein T-Schnitt?

Der T-Schnitt, bei dem eine große Bauchdeckenstraffung mit zusätzlich senkrechter Schnittführung kombiniert wird. Dieser kommt vor allem bei massivem Hautüberschuss zum Einsatz, da nur so der zirkuläre Hautumfang reduziert werden kann.

Was liegt einer Bauchstraffung meist zugrunde?

Die Hauptgründe für eine Abdominoplastik sind Schwangerschaften, insbesondere Mehrlingsschwangerschaften, und starke Gewichtsverluste nach Übergewicht. Meist ist die Bauchhaut massiv gedehnt, oft sogar die Bauchdecke geweitet. Auch ein starkes Auseinanderweichen der Bauchmuskulatur entlang der Mittellinie kann mittels einer Bauchstraffung auf Muskelhöhe korrigiert werden (Rektusdiastase).

Was sollte ich bei der Bauchstraffung beachten?

Sie sollten 2 Wochen vor dem Eingriff das Rauchen eingestellt haben, um das Risiko für Wundheilungsstörungen zu minimieren. Ebenfalls sollten Sie 2 Wochen nach der Operation darauf verzichten. Der Eingriff bei einer Abdominoplastik dauert ca. 2 bis 3 Stunden in Vollnarkose, weniger lange bei der Mini-Bauchstraffung. Die Dauer hängt davon ab, wie viel Haut und Fett entfernt werden müssen. Die Schnittführung wiederum von der Menge des Gewebes – aber die Details dazu besprechen wir vorab in einem gemeinsamen Termin. Je nach Umfang ist mit einem stationären Aufenthalt von 1 bis 2 Tagen zu rechnen, manchmal auch länger.

Stabiles Gewicht
Sie sollten bereits ein stabiles Gewicht haben und keine größeren Veränderungen planen. Wenn man 5 Kilo zu- oder abnimmt, kann das bereits das endgültige Resultat verändern.

Endlich Nichtraucher
Ja, Sie sollten zu rauchen aufhören. Und zwar zwei Wochen vor der Operation – und mindestens zwei Wochen danach.

Keine Blutverdünner
Auf acetylsalicylsäurehaltige Schmerzmittel wie Aspirin sollten Sie mindestens eine Woche vor dem Eingriff verzichten. Das Gleiche gilt für alle anderen Blutverdünner. Wenn sie medizinisch indiziert sind, müssen Sie vorher mit Ihrem Hausarzt darüber sprechen.

Welche Komplikationen können auftreten?

Blutergüsse
Beim Eingriff kommt es zu größeren Wundflächen, weshalb eine akkurate Blutstillung besonders wichtig ist. Dank Kompressionen und Drainagen sind größere Blutergüsse bei Patienten ohne Gerinungsstörung eher die Seltenheit. Kleinere Hämatome kann der Körper selbst abbauen, größere müssen eventuell operativ entfernt werden.

Blutungen
Durch sorgfältige Blutstillung und Kompressionen können Blutungen in der Regel vermieden werden. Kommt es dennoch zu einer, ist eine Operation notwendig.

Serome
Wundwasserergüsse, medizinisch Serome genannt, können bei größeren Wundflächen entstehen. Bilden sich dennoch welche, verschwinden sie meist von selbst wieder. Wenn nicht, werden sie mit einer Kanüle punktiert.

Postoperative Schwellung
Eine gewisse postoperative Schwellung ist bei einer Bauchdeckenstraffung normal. Durch Blut- oder Wundwasserergüsse kann sie stärker ausgeprägt sein, ebenso kann es zu Verhärtungen kommen. Sie verbessern sich bereits in den ersten Wochen nach dem Eingriff zusehends. Wir empfehlen unterstützend dringend Kompressionsware. Sie sollte ca. 6 Wochen lang getragen werden. Lassen Sie sich nicht von leichten bis mäßigen Schwellungen nach dieser Zeit verunsichern. 

Infektionen
Das Risiko wird weitestgehend minimiert. Hochsteriles Arbeiten und gegebenenfalls eine Antibiotikaprophylaxe kommen hier zum Einsatz. Ebenso wichtig ist es, dass Sie sich nach der Operation schonen und so einen Überbeanspruchung vermeiden.

Dog Ears (Hundeöhrchen)

Kommt es zu Dog Ears, entsteht an den Enden der horizontalen Schnittflächen ein Hautüberschuss. Je ausgeprägter dieser ist, desto ausgedehnter muss die Bauchdeckenstraffung ausfallen und desto größer ist auch der Hautüberschuss. Dieser Umstand wird Dog Ears genannt, weil dieser Hautüberschuss kleinen Hundeohren ähnelt. Im Rahmen der Bauchstraffung werden sie so gut wie möglich entfernt, um eine übermässige Ausweitung der Narbe zu verhindern. Dank bestimmter Nahttechniken können sie in der Regel gut reduziert werden. Meist schrumpfen sie in den ersten 3 bis 6 Monaten und sind am Abschluss der Behandlung kaum bis gar nicht sichtbar. Sollte das Ergebnis nicht zufriedenstellend sein, können zusätzliche Korrekturen unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Durch dieses Verfahren fällt die Narbenlänge meist relativ kurz aus.

Hautgefühl
Manchmal kann es nach einer Bauchdeckenstraffung zu einer Verschlechterung des Gefühlsempfindens oder einer Taubheit der mittleren Narbenzone kommen. Eine komplette Gefühllosigkeit ist eher selten. Meist dauert es 3 bis 6 Monate, bis das Gefühl im Bauchbereich zurückkehrt. Es kann aber sein, dass es nicht das gleiche Gefühl wie vor der Operation ist.

Kummerecke
Bei einer Bauchstraffung über dem Schamhügelschnitt kann es zu einer sogenannten Kummerecke kommen. Sie zeichnet sich durch hohe Spannung auf und begünstigt das Risiko einer Wundheilstörung. Bei kleineren Wundheilungsstörungen kommt es zu einem leichten Klaffen der Wundränder, die mit antiseptischen Verbänden leicht behandelbar sind. Größere Wundheilungsstörungen treten selten auf, meist jedoch bei Rauchern oder Diabetikern.

Wund- oder Nahtriss
Steht der Rumpf unter hoher Spannung oder wird stark beansprucht, kann die Naht überstrapaziert werden und in Folge reissen. Darum ist es wichtig, dass Sie sich nach dem Eingriff schonen und in leicht gekrümmter Position verharren. 

Absterben von Gewebe
Vor allem bei starken Rauchern kann im Bereich der Mitte der Naht, wo die größte Spannung herrscht, aufgrund der Nikotinnebenwirkungen die Durchblutung der Haut nicht mehr gewährleistet werden. Hier kann es zu einem Absterben der Haut kommen, was je nach Größe des Defekts zu einem längeren Tragen antisepetischer Verbände oder – im schlimmsten Fall – zu einer korrigierenden Operation führt. Darum sollten Sie unbedingt vor und nach der Bauchdeckenstraffung auf Zigaretten verzichten.

Unbefriedigendes Ergebnis
Das persönliche Gespräch ist mir sehr wichtig. Das unbedingte Ziel muss sein, dass wir beide wissen, was der andere möchte – und was möglich ist. Darum bespreche ich lange Vorher/Nachher Vergleiche meiner bisherigen Operationen mit Ihnen und Sie sollten mir alle Fragen stellen, die Sie beschäftigen. 

Thrombose und Embolie
Eine Thrombose-Prophylaxe mit Herapin und Stützstrümpfen ist für die ersten 5 Tage nach der Operation notwendig.

Verletzungen der umliegenden Bereiche (sehr selten)
Bei Bauchwand- oder Nabelbrüchen kann der Darm verletzt werden. Das kommt jedoch ausgesprochen selten vor.

Mit welchen Operationen kann ich eine Bauchstraffung kombinieren?

Es gibt verschiedene Operationen, mit denen eine Bauchstraffung häufig kombiniert wird:

Die Fettabsaugung ist die beliebteste Kombinationsmöglichkeit. Hüftpolster werden dann dem Bauch angepasst oder das Bauchfett ausgedünnt.

Die zirkuläre Schnittführung kommt zum Einsatz, wenn auch im Bereich des unteren Rückens ein Hautüberschuss vorhanden ist oder, wenn zusätzlich eine Gesässstraffung durchgeführt wird.

Wenn Sie als Frau viel Gewicht verloren haben, leiden Sie eventuell unter einer erschlafften Brust. Eine Straffung kann gleichzeitig mit einer Bauchplastik durchgeführt werden.

Was ist das „Innere Korsette“?

Häufig betrifft die Gewebeüberdehnung auch die Bauchmuskeln. Weichen die geraden Bauchmuskel auseinander, kommt es zusätzlich zur Bauchhauterschlaffung zu einer Rektusdiastase (Bauchwandschwäche). Dann kommt das „Innere Korsette“ zum Einsatz, eine besondere Nahttechnik, die den Muskel nicht fasst, sondern seine feste Hülle wird und so die innere Straffung ermöglicht.

Wird der Bauchnabel versetzt?

Bei der klassischen Bauchstraffung wird der Nabel versetzt. Dabei kommt bei Dr. Favre eine ganz besondere Technik zum Einsatz, bei der die Narbe fast komplett verdeckt wird. Wichtig ist, dass ein natürlich wirkender Trichter geformt wird sodass die Narbe anschließend weitestgehend unsichtbar genau in diesem Trichter verläuft.

Was ist das Besondere an einer Fettschürzenentfernung?

Die Fettschürzenentfernung ist eine spezielle Form der Bauchstraffung. Der Eingriff wir meist bei übergewichtigen Patienten angewendet, da sich hier eine komplette Bauchstraffung nicht ratsam ist. Grund dafür sind die Fettgewebsmassen, die eher schlechter durchblutet sind. Darum wird der Nabel nicht versetzt und die Bauchdecke wird nur bis zum Nabel, und nicht bis zum Brustbein, präpariert. Dadurch verbessert sich die Durchblutung der Wundränder, da die Wundfläche deutlich kleiner ausfällt. Gelichzeitig wird auch das Risiko einer Wundheilungsstörung minimiert.

Worauf muss ich bei der Nachbehandlung achten?

Grundlage jeder Nachbehandlung sind immer die Art des Eingriffs und alle Befunde. Bei der Mini-Bauchstraffung ist man eher wieder fit als bei einer klassischen Bauchstraffung. Alles, was Sie bei einer normal verlaufenden klassischen Bauchstraffung beachten sollten, finden Sie hier:

2 bis 5 Tage Drainagen

Kompressionen
Das Kompressionsmieder sollte mindestens 6 Wochen lang getragen werden. In den ersten Tagen und Wochen kann es zu Schwellungen oder leichten Blutergüssen kommen. 

Schonen Sie sich.
Gerade in den ersten 3 Wochen sollten Sie die Naht am Unterbauch nicht zu sehr strapazieren. Eine gebückte Haltung sollte darum eingenommen werden und achten Sie darauf, nur auf dem Rücken zu schlafen. Das reduziert die Spannungen an der Naht. Sollten Sie nach dem Eingriff an Verstopfung leiden, helfen leichte Abführmittel und eine bewusste Ernährung. Bitte beachten Sie, dass die inneren Korsettenähte bei starkem Pressen zu schnell ausgedehnt werden können.

Selbstauflösende Fäden

Duschen nach 2 bis 5 Tagen

Sport und stärkere Beanspruchung erst nach 8 Wochen.

Wie viel kostet eine Mini-Bauchstraffung?

Die Mini-Bauchstraffung ist eine kleinere Straffung, bei der der Hautfett-Lappen bis zum Nabel gestrafft wird. Die Kosten liegen bei CHF 8.000,00.

Wie viel kostet eine klassische Bauchstraffung?

Die klassische Bauchstraffung ist aufwendiger als die Mini-Bauchstraffung. Hier wird die Bauchdecke bis zum Rippenbogen gelöst und der Bauchnabel versetzt werden. Die Kosten liegen bei CHF 12.000,00.

Was Sie von und über Ihren Arzt wissen sollten.


Die persönliche Ebene.

Die Wahl eines Arztes, oder besser des richtigen Arztes, ist nie leicht. Hört er mir zu? Geht er auf meine Fragen ein? Spricht er die Themen Komplikationen und Kosten an? Versteht er mich und meine Fragen– und beantwortet sie auch so, dass ich Ihm folgen kann? 

Einem Arzt muss man vertrauen können, denn nur dann wird das Ergebnis alle begeistern. Stellen Sie sich darum diese Fragen nach dem Erstgespräch – vor allem nach unserem, denn mir sind die persönliche Basis und ein gutes Gefühl meiner PatientInnen enorm wichtig.


Die fachliche Ebene.

Wir Schweizer Fachärzte FMH (Fédération des Médecins Suisses) für Plastische Chirurgie genießen eine fundierte und weltbekannte Ausbildung, die mindestens 6 Jahre dauert. Was sie umfasst, erfahren auf der Website der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie.

Bitte bedenken Sie bei der Wahl Ihres Arztes, dass Bezeichnungen wie "Schönheitschirurg" oder "Ästhetischer Chirurg" nicht geschützt sind und somit keinen Nachweis für Ausbildung und Qualifikation benötigen. Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Operateur ein Facharzt FMH für die Plastische Chirurgie ist. 


Der Leistungsbeweis.

Jeder von uns, und damit auch jeder Plastische Chirurg, hat einen persönlichen Geschmack oder eine Handschrift. Ethik und persönliche Meinung spielen hierbei eine wichtige Rolle und sind von Person zu Person verschieden. Um herauszufinden, ob Sie und Ihr Arzt auf einer geschmacklichen Wellenlänge liegen, sollten Sie sich nach Vorher-Nachher-Bildern erkundigen. In meinen Ordinationen in Zürich und Solothurn zum Beispiel zeige ich meinen PatientInnen verschiedene Ergebnisse anhand von Bildern vor und nach der Behandlung auf dem iPad, sodass alle Details gut gesehen und diskutiert werden können.

Für alle Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne telefonisch unter +41 44 221 33 44 in Zürich und unter +41 32 422 22 33 in Solothurn zur Verfügung. Natürlich können Sie auch eine E-Mail schicken oder gleich einen Beratungstermin vereinbaren.

Unsere Partner

Wir vertrauen nur auf ausgewählte Partner, deren qualitativer Anspruch sich mit unserem deckt.


Vereinbaren Sie Ihr Beratungsgespräch.

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie einen Termin bei uns ? Sie können uns Ihr Anliegen gerne über unser Kontaktformular schreiben oder rufen Sie uns unter +41 44 221 33 44 an. Wir freuen uns auf Sie !

Frau Herr  
Name:* Nachricht und Wunschadresse:
E-Mail:*
Telefon:*Telefon:*
* Pflichtfelder